Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
5. Oktober 2016 3 05 /10 /Oktober /2016 18:57

Alle politischen Parteien müssten sich nicht unbedingt für unsere damalige Unabhängigkeit einig sein. Ist es im politischen Leben nicht normal? Muslimliga hätte damals für einen separaten "Homeland" wie Pakistan gekämpft. Und warum? Das weiß doch auch der Gründer von Bangladesch Shaikh Mujubur Rahman. Er habe im Jahre 1943 die Mitgliedschaft der Muslim-Liga erworben. Er hätte sich doch die Mitgliedschaft der Kongress erwerben können. Den Grund für die Teilung Indiens wussten alle Muslime. Die damalige Mehrheit Indiens wären die Hindus und die Hindus wären den Muslimen gegenüber nicht fair. Daher wollte man einen separaten Staat für die Muslimen haben und auch der Gründer von Bangladesch damals. Die politische Partei Muslimliga hätte andere Standpunkte, warum sie gegen ein unabhängiges Bangladesch gewesen sei. Meiner Ansicht nach hätte die Muslim Liga im Falle eines unabhängigen Bangladesch die Gefahren von dem Giganten Staat Indien nicht ausgeschlossen. Natürlich hätte ihre politische Ideologie eine größere Rolle gespielt, warum sie gegen die Teilung Pakistans gewesen sei. Außer dem Gandhi hätte geäußert "today or tomorrow, they will join us". Die Muslimliga-Leute wollten, dass das Land für das, sie gekämpft hätten, erhalten bliebe. In einer pluralistischen Gesellschaft müsste man den anderen Parteien die Wahl überlassen, welchen politischen Kurs sie annehmen würden. Eine Partei kann nicht mit ihren Partei-Programmen den anderen Parteien aufzwingen, ihr politisches Vorhaben an zu nehmen und ihre Ideologie mit den anderen zu teilen. Eine politische Partei könnte mit anderen Parteien über vieles handeln, wenn es

Diesen Post teilen
Repost0
Published by Alamgirkingpin