Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
17. September 2013 2 17 /09 /September /2013 11:42

Es gibt viele Affen-Menschen, die aus ihrer Nachmacherei gelernt haben, dass man der obere Knopf eines Sakkos schließen müsste und den Untereren offen lässt. Diese Affen, denen eine Kleiderkultur fällt, wusste gar nicht, dass es von einem Individuum abhängig ist, wie er mit den Knöpfen seines Sakkos um geht. Z.B. Wenn man im Herbst oder am Anfangsstadium des Winters ohne Mantel Sakkos trägt, kann man die beiden Knöpfe schließen, wenn  der Winter keine angenehme Sache wäre oder mehr spürbar wäre. Wenn der Sakko weit geschnitten ist, kann man praxisorientiert nur den oberen Knopf schließen. Man kann auch die beiden  knöpfe Schließen. Es ist ganz indivinuell. Wenn der Sakko slim-Fit ist, ist es am besten, dass man die beiden Knöpfe schließt, sonst die Krawatte auf Grund des offenen Unteren Knöpfes, wie eine Zunge zu sehen wäre. Es ist alle Fälle von einem Individuum abhängig , wie er sich mit seinem Sako präsentieren will. Man soll  nicht vergessen, dass nirgendwo oder besser gesagt, in keinem Land ein Affengericht gibt, wo ein Affe Bußgeld zu zahlen hätte, nur deswegen, dass er entweder den unteren Knopf oder den Oberen geschlossen oder offen gelassen hätte. Einen Fehler müsste man alle Fälle vermeiden. Den Oberen Knopf ist keinesfalls offen zu lassen und  den Unteren zu schließen. Wie man mit den Knöpfen seines Sakto umgeht, gibt es dafür "There is no hard and fast rule."Für diese Kultur oder Verhalten müsste jedoch der Individuum ein Vertrauen in sich haben. Für das Umgehen mit Knöpfen des Sakkos müsste sich ein Prozess der Kleiderkultur in dem Sakotragenden stattfinden. Ich betone darauf wieder "alles passt allen nicht."  

 

 

 

Die Overblog-Kriminellen haben den Satz "There is no hard and fast rule"

 

wie folgt geändert

 

"There is not hard and fast rule". Ich habe den Satz wieder korrigiert.

 

Diesen Post teilen
Repost0
Published by Alamgirkingpin