Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
28. Oktober 2011 5 28 /10 /Oktober /2011 11:38
   

Wenn Bangladesh Indien diesen Vorteil verschafft, verdient Bangladesh in ersten 5 Jahren 250 Millionen Euro. Danach wird sich der Verdienst verbessern. Dieser geringste Verdienst ist für einen Staat wie nichts. Später könnte es anders werden. Im Verhältnis zu dem politischen Preis, den man in keiner Zeit festlegen könnte und damit auch den Verhältnispreis zu messen bzw. wie anders wäre unsere künftige wirtschaftliche Vorteile.

Transit ist ein ökonomisches Phänomen, um Handel zu betreiben. Daher müsste man nicht den Handel politisieren. Man kann aber die politische Beziehung mit dem "concerned" Staat nicht außer Acht lassen. Politische Beziehung steuert die Wirtschaftsbeziehung und die Elemente der politischen Beziehung definieren auch die Wirtschaftsbeziehung. Wirtschaftsbeziehung ist von der politischen Beziehung nicht trennbar. Von der Geschichte ist zu belegen, dass die gute politische Zusammenarbeit, das Klima und Anreiz schafft, die nähere Wirtschaftsbeziehung aufzubauen.

Politische Beziehung, die nicht Misstrauen und Verdacht enthält, führt zur Wirtschaftsbeziehung, die wird auch dann das ganze Spektrum der Interstaatbeziehung generieren oder expandieren.

Hierzu müssten drei Begriffe definiert werden.

Korridor, Transit und Transhipment (das Umladen)

Es gibt einen Unterschied zwischen den Begriffen wie Korridor und Transit.

Im Korridor oder Flur gibt ein Land eine Art von Rechten oder Kontrolle auf dem Land in das andere Land, sodass es ein de-facto seines Territoriums würde. Aber in Transit gibt es keine Frage der Rechte an das Festland für die Durchfahrt zugelassen beteiligt. Es bietet nur Transiteinrichtugen unter bestimmten Voraussetzungen und kann zurückgezogen werden.

Zum Beispiel unter dem Bangladesh und Indien 1974 Landgrenze-Abkommens wollte Bangladesh einen Mietvertrag auf Dauer eine Fläche von Indien das Gebiet 178 Meter * 65 Meter in der Nähe von Tin Bigha zu enclave Dahagram mit Festland von Bangladesh in Verbindung zu treten. Schließlich hat Bangladesh keinen Korridor aus Indien bekommen.

Vor der Teilung Indiens wollte Jinnah einen Korridor von Ost-Pakistan nach West-Pakistan durch Indien. Indien hat diese Forderung abgelehnt, weil Pakistan die Kontrolle über das Festland des Korridors gehabt hätte. Russland wollte eben einen Korridor von Kaliningrad nach Russlands Festland durch Litauen. Aus gleichen Gründen wurde es abgelehnt.

Umschlag unterscheidet sich von Transit. Umladen auf die gleiche Passage zwischen den Ländern mit bangladeschprozentig Transport, weil im Transit Indienprozentige Land und Seeverkehr bewegen sich durch den Transit von einem Ende zum anderen.

Im vorliegenden Fall will Indien bis zum Versand Waren und sonstigen Materialien von westlichen Teilen Indiens seine Bienenstaaten nordöstlichen Staaten durch Bangladesh und keinerlei Rechte auf das Festland von Bangladesh besteht. Dies ist Transit, ein interstaat- Passage wie waterway-transit bereits nach Indien 1972 zur Verfügung gestellt.

In Europa senden Deutschalnd und Österreich Waren nach Italien durch Schweiz. Ein weiteres Beispiel des Übergangs. Alaska versendet Waren zum Festland USA durch Kanada.

Jetzt komme ich zu dem schon gesprochenen Punkt. "Politische Beziehung steuern die Wirtschaftsbeziehung und die Elemente der politischen Beziehung definieren auch die Wirtschaftsbeziehung. Wirtschaftsbeziehung ist von der politischen Zusammenarbeit nicht trennbar." Ein konkretes Beispiel. Die muslimischen Staaten außer Einige haben keine Wirtschaftsbeziehung mit Israel, weil sie keine politische Beziehung mit Israel haben.

Welchen Blick hätte man die Tatsache der Angelegenhit haben können, ist Transit ein komplexes Thema. Es ist ein multidimensionales und vielschichtiges Problem. Indien machte still Abdichtung der Grenze aus Bangladesch, es will Transit durch Bangladesch.

Ist sie nicht auftreten, Indien, dass eine solche Anfrage entgegen Geist hinter der Umzäunung Indien Bangladesch Grenze ist? Wurde Zäunung ihren guten Willen gegenüber Bangladesch manifestieren?

In diesem Zusammenhang für die Schaffung eines geeigneten politischen Klimas hätte Indien seinen aufrichtigen Wunsch beweisen müssen, in dem Indien einige Vorschläge zu den bilateralen Problemen unterbreitet, die Menschen von Bangladesh mit "Brot und Butter Probleme" zu lösen betreffen. Die Themen von höchster Priorität sind die folgenden:

(A) Seegrenze
(B) Landesgrenze einschließlich des Austauschs von Enklaven
(C) Reduktion der enormen Handelsbilanzdefizit und
(D) equtable Austausch und das Management von Wasser grenzüberschreitender Flüsse. Die Indische Bandit müsste mit Bangladesh diese "longstanding issues" lösen, bevor sie mit Bangladesh vom Transit zu reden beginnt. Bangladesch kann nicht mit Gewalt Indien zwingen, um diese Probleme entweder bilateral oder durch Dritteingriffe einschließlich der Schlichtung, Schieds-oder Rechtsprechung zu lösen. Indien hat die Initiative der vertrauensbildenden Maßnahmen zu ergreifen, um ihre guten Willen gegenüber ihre kleinen Nachbarn zu manifestieren.

Steht Transit im Einklang mit Abdichtung der Indo-Bangladesch-Grenze?

Indien zäunt die Indien-Bangladesch-Grenze mit Stacheldraht ein. Spricht diese Einzäunung für eine gute Bangladesh-Indien-Nachbarschaft?

In den vergangenen 7 Jahren hat Indien Bangladesh insgesamt 2.500 Kilometer ruhig abgeschottet. Das Fechten-Projekt wird schließlich über 3.300 Kilometer Reichweite und allmählich wird Indien 577-Kilometer-Bangladesch Grenze in diesem Sektor abdichten.577 Kilometer der insgesamt 3.300 Kilometer-Fechten sind in der Assam-Meghalya Grenze. Arbeiten von 91 km wurde vollständig und die Arbeit im Gange für 129 Kilometer und Indien wird allmählich diese 577-km Bangladesch Grenze in diesem Sektor abschotten.

Bangladesch Parlament muss jetzt diskutieren und debattieren, wie und in welcher Weise die Einzäunung hätte negative Einflüsse auf Environment und die Menschen, die in dem Grenzgebiet leben, haben können?

In den USA lösten ihre Entscheidung über 1.100 Kilometer-Zaun von der mexikanischen Grenze zu Monaten lang politische Debatte über die Einwanderungspolitik bis hin zu den Auswirkungen auf die Umwelt. Als Israel angekündigt hatte, es würde eine 680-Kilometer-Barriere um das Westjordanland bauen, kam es zu einem internationalen Aufschrei und der Internationale Gerichtshof einige der Barriere für illegal erklärt hatte, weil es unmenschlich war. Aber es hat auch kaum eine Welligkeit über weit größeres Projekt in Indien gegeben.

Implikation des Transits.

Es wurde keine genauere Untersuchung über den möglichen Nutzen und Nichtnutzen von Bangladesh durchgeführt. Die Studie kann auch die Infrastruktur, Rentabilität, Kosten-Nutzen-Analyse, Risikoanalyse und-Management und Sicherheit, die Gesundheitsgefahren und environmental Auswirkungen aus den beteiligten von Hunderten von Fahrzeugen durch Bangladesch.

Darüber hinaus wird die Studie für ein regionales Multi-Modell-Transport-System nützlich sein, sodass Bangladesch hätte, auch Transits nach Nepal und Bhutan oder umgekehrt haben können. Bangladesch hat bereits Nepal die vorgesehene Transit-Einrichtung für die Verwendung Bangladeschhäfen gewährt. Aber Nepal könnte sie nicht verwenden, weil Indien Berichten zufolge nur ungern Nepal Bangladesch durch zu queren erlaubt.

Ich würde die Awamiliga empfehlen, die Transit- Problematik mit Indien sehr ernst zu nehmen und diese als eine Triumphkarte für die Lösung aller bestehen Problemen mit Indien zu nützen.

Wenn die Liga diese Chance aus dem Kartenspiel einfach entgehen lässt und die nationalen Interessen ausverkauft, würde ich dieses Verhalten der Awamiliga als ein Moslem-Bangladeschi die folgenden bengalischen Begriffe benützen, um meine Ausdrücke moslembengalischer Farbe zu verleihen:

"Jatir Shonghe Beimani, Jatir Shonghe Gaddari."

Im Falle eines Verrats wird die Awami-Liga in der Mülltonne der Geschichte landen.



 

Diesen Post teilen
Repost0
Published by Alamgirkingpin